Mit ELAN zurück ins Berufsleben.

Hinter diesem Motto verbirgt sich das gleichnamige Projekt aus dem Bundesprogramm „rehapro“.

Seit November 2020 werden die ersten Teilnehmenden in den BFW-Geschäftsstellen Bayreuth, Hof und Nürnberg betreut.

Unsere Außenstellen und Mitarbeiter:innen

Außenstelle Hof
Unsere Fallberaterin

Weiterlesen!

Außenstelle Hof

Unsere Fallberaterin

für Kunden der Jobcenters Hof-Stadt

Rebecca Lein

Projekt ELAN
Viceburgstraße 2; 95032 Hof
Telefon 09281 85003-23; Mobil 0151 56316697

Fax 09281 85003-15 oder Schreibe Sie eine E-Mail

Außenstelle Nürnberg
Unsere Fallberaterin

Weiterlesen!

Außenstelle Nürnberg

Unsere Fallberaterin

für Kunden des Jobcenters Nürnberg-Stadt

Gaby Günther

Projekt ELAN
Schleswiger Straße 101; 90427 Nürnberg
Telefon 0911 938-7075; Mobil 01515 56316675
Fax 0911 938-7187 oder Schreibe Sie eine E-Mail

Außenstelle Bayreuth
Unser Fallberater

Weiterlesen!

Außenstelle Bayreuth

Unser Fallberater

für Kunden der Jobcenter Bayreuth-Stadt und Bayreuth-Land

Wolfgang Kauper

Projekt ELAN
Wittelsbacherring 12; 95444 Bayreuth
Telefon 0921 60802295; Mobil 0151 56316708

Fax: 0921 51668069 oder Schreibe Sie eine E-Mail

Aufgaben der Fallberater:innen

Das Modellprojekt ELAN zielt darauf ab, Ihnen als Empfänger:innen von Arbeitslosengeld II und mit bereits bestehenden Begleiterkrankungen durch innovative Ansätze die berufliche Integration zu ermöglichen. Dem/der Fallberater:in kommt die Aufgabe zuteil, Sie während des beruflichen Eingliederungsprozesses, der bis zu 12 Monate dauern kann, stetig zu unterstützen, sowie Sie als Ansprechpartner:in zu begleiten. Bereits beim ersten Kennenlernen in der Beratung steht Ihnen der/die Fallberater:in gegenüber und stellt Ihnen das Projekt ELAN vor, erläutert Ihnen den Ablauf und die Besonderheiten. Bei Fragen ist unser ELAN-Team jederzeit für Sie da.

Gemeinsam mit dem ELAN Psychologen machen sich die Fallberater:innen im Rahmen einer mehrwöchigen Vorbereitungsphase ein Bild von Ihrem aktuellen Leistungsstand, Ihren Interessen, Perspektiven und Möglichkeiten. Ausgehend von diesen Erkenntnissen wird gemeinsam mit Ihnen der individuelle Aktionsplan für die 12monatige Hauptmaßnahme erarbeitet. In Anlehnung an diesen werden Sie von den Fallberater:innen mit Unterstützung von Dozenten für unterschiedliche fachliche Spezifikationen gefördert und gestärkt. Sie werden auf dem Weg zu einem attraktiven Arbeitsplatz, welcher auch trotz eventueller gesundheitlicher Einschränkungen für Sie geeignet ist, begleitet. Gemeinsam mit Ihrem/r Fallberater:in räumen Sie Stolpersteine beiseite und ebnen sich den Weg für den beruflichen Wiedereinstieg. Sie werden bei der Suche von Praktika und Arbeitsstellen unterstützt. Auch Qualifizierungen sind im Rahmen von ELAN mit Unterstützung durch Ihre/n Fallberater:in möglich. Auch nach Beginn einer Neuanstellung steht Ihnen Ihr/e Ansprechpartner:in weiterhin für bis zu 9 Monate für Fragen und Anliegen rund um den Job selbst und dessen Erhalt zur Verfügung.

Reisender Psychologe
Unser "fahrender Psychologe" ist an allen drei Standorten im Einsatz.

Weiterlesen!

Reisender Psychologe

Unser "fahrender Psychologe" ist an allen drei Standorten im Einsatz.

Thomas Kretschmer ist regelmäßig vor Ort. Erreichbar ist unser Psychologe des ELAN-Projekts unter:

Dipl.-Psych. Thomas Kretschmer,
Projekt ELAN
Schleswiger Straße 101; 90427 Nürnberg
Telefon: 0911 938-7030; Mobil: 01515 631 66 25
Fax: 0911 938-7187 oder Schreibe Sie eine E-Mail.



Aufgaben des ELAN-Psychologen

Vor Beginn der ELAN Hauptmaßnahme ist er mitverantwortlich für das vierwöchige Assessment, die sog. ELAN Vorbereitung, in dem u.a. Lebensgeschichte, familiäre Situation, schulischer und beruflicher Werdegang, Krankengeschichte, Verlauf des Arbeitslebens, psychischer Allgemeinzustand, kognitive Leistungsfähigkeit, Persönlichkeitsdimensionen/-akzentuierungen, psychische Störungen und Erkrankungen, Konzentrationsfähigkeit, Sozialverhalten, Motivation, Einstellungen, etc. erhoben werden; Methoden sind u. a. Einzelgespräche, Gruppendiskussionen und -aufgaben, standardisierte Testverfahren am PC und auf Papier und Aktenstudium.

Das Ziel ist eine möglichst umfassende Sicht auf die Teilnehmer*innen, um jedwedes Vermittlungshemmnis zu erfassen und - soweit möglich - zu adressieren.

Während der ELAN Hauptmaßnahme führt er Einzelgespräche zur Motivation und / oder Bearbeitung individueller Probleme und Gruppeninterventionen durch.

Ebenfalls ist er mit der Supervision für die Fallbegleiter*innen vor Ort betraut.

Sind Sie bei ELAN richtig?

  • Sie sind schon länger ohne Arbeit und erhalten Arbeitslosengeld II?
  • Eine gesundheitliche Einschränkung hindert Sie an der Wiederaufnahme einer Berufstätigkeit?
  • Sie wollen wieder arbeiten - wünschen sich aber intensivere Unterstützung auf dem Weg dorthin?

Sie konnten alle Fragen mit "JA" beantworten? Dann ist ELAN eine Option für Sie. Wenden Sie sich an Ihre zuständige Integrationsfachkraft der Jobcenter Nürnberg-Stadt, Bayreuth-Stadt, Bayreuth-Land oder in Hof-Stadt.

Über die Gruppenarbeit

  • ELAN bringt Sie aus dem Alg-II-Bezug ins Übergangsgeld der Deutschen Rentenversicherungen (DRVen).
  • In einem individuellen Screening wird Ihr ganz persönlicher Unterstützungsbedarf ermittelt.
  • Ein auf Sie persönlich abgestimmter Aktionsplan ist Ihr Wegweiser durch die Maßnahme.
  • Bis zu 12 Monate steht Ihnen Ihr:e Fallbegleiter:in und ein:e Psychologe:in zur Seite.
  • Persönliche Stabilisierung, Qualifizierung und Praktikumsphasen bereiten Sie auf die Wiederaufnahme einer Arbeit vor.
  • Ihr:e Fallbegleiter:in unterstützt Sie bei der Stellen-suche und der Bewerbung.
  • Nach Aufnahme einer Beschäftigung können Sie bis zu 9 Monate die Nachbetreuung von ELAN nutzen.

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten im Flyer  oder im Kurzclip.

Projektbeteiligte

In Nordbayern engagiert sich das BFW Nürnberg unter der Regie der DRV Nordbayern im Projekt ELAN. Das BFW München in Kirchseeon kommt als Partner der DRV Bayern Süd und der DRV Schwaben der gleichen Aufgabe nach. Gemeinsam haben die beiden Berufsförderungswerke im Auftrag der DRVen das Konzept für ELAN entwickelt.