Unterschiedliche Standorte - verschiedene Wege

Der Hauptsitz des Berufsförderungswerkes Nürnberg ist das Reha-Zentrum in der Schleswiger Staße in Nürnberg.  Hier haben Reha-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer die Möglichkeit, einen von insgesamt 25 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen von Grund auf neu zu erlernen. Während der Umschulung steht ihnen ein Team aus Ärzten/-innen, Psychologen/-innen und Sozialpädagogen/-innen zur Seite. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weiter entfernten Orten haben die Möglichkeit, im Wohnbereich auf dem Gelände des Reha-Zentrums zu leben.

Zusätzlich zum Hauptstandort in Nürnberg betreibt das Berufsförderungswerk Nürnberg 18 Außenstellen in Nordbayern sowie Crailsheim und Schwäbisch Hall. Die sogenannte wohnortnahe Reha in den regionalen Standorten ist der richtige Weg für Menschen, die weniger medizinische oder psychologische Unterstützung benötigen, um wieder in den ersten Arbeitsmarkt zurückzukehren. Die Umschulungen und Ausbildungen erfolgen in Kooperation mit Betrieben und Berufsschulen vor Ort. Hinzu kommen in den Geschäftsstellen verschiedene Weiterbildungsangebote für Menschen, die arbeitslos sind und sich beruflich neu orientieren möchten.