Mein Weg ... Menschenwürde zu leben

Unter dem Titel „Mein Weg ... Menschenwürde zu leben“ werden an über 20 Stationen auf dem Gelände von Berufsförderungswerk und ERPEKA ausgewählte Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte aus dem Jahr 1948 beschrieben. An jeder Station veranschaulichen Kunstobjekte und Installationen die Bedeutung der Menschenrechte im Alltag.

 

Gemeinsam haben sich Teilnehmende und Beschäftigte des BFW Nürnberg in Zusammenarbeit mit der ERPEKA und dem Kunstraum der Pegnitz Werkstätten der Lebenshilfe Nürnberg mit den Artikeln der UN-Menschenrechtscharta auseinandergesetzt und deren Botschaft mit eigens geschaffenen Kunstwerken interpretiert. Insgesamt 18 Stationen sind auf dem Gelände von BFW und ERPEKA angeordnet.

So sind die Begriffe „Respekt“, „Gemeinschaft“ und „Verantwortlichkeit“ am Haupteingang in Beton verewigt. Die tonnenschweren Platten stehen für den Artikel 1 der Charta – für die Unantastbarkeit der Menschenwürde. Eine Mauer mit Gitterstäben und einem Durchbruch mahnt, dass ein Leben in Freiheit wie in unserer Gesellschaft ein Luxus ist, der vielen Menschen versagt bleibt.

Der Titel des BFW-Menschenrechtspfades „Mein Weg ... Menschenwürde zu leben“ beschreibt denn auch die Forderung an Teilnehmende und Beschäftigte aber auch an Besucher des BFW Nürnberg, einen persönlichen Weg zu finden, wie das eigene Verhalten zur Wahrung und Förderung der Menschenrechte beitragen kann. Die Initiatoren und die Besucher der Eröffnungsveranstaltung haben diesen Weg bereits beschritten. Der Menschenrechtspfad "Mein Weg ... Menschenwürde zu leben" wurde offiziell am 18.09.2014 eröffnet.

Wir freuen uns über Ihren Besuch, organisieren gerne Führungen und bieten Ihnen unsere Broschüre  Menschenrechtspfad. sowie den Katalog zur Bilderausstellung  Menschenrechte?! hier zum Download an. Einen schnellen ersten Überblick können Sie mit dem  Lageplan gewinnen.


Kontakt Berufsförderungswerk Nürnberg:
Sabine Trennert
0911 - 938-7259
E-Mail senden

 

 

Der Menschenrechtspfad ist ein Projekt von:

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch: