Feedback zum Angebot des Regionalzentrums Bamberg

Lesen Sie hier das Feedback von Teilnehmenden der Reha-Maßnahmen im Regionalzentrum Bamberg.

RiB-Maßnahme
Meine Umschulung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration begann bereits mit dem Vorbereitungskurs im BFW Bamberg ab Juli 2014. Der achtwöchige Kurs war eine gute Grundlage für die kommende Berufsschule, da die letzte schulische Lernsituation bei mir über 14 Jahre zurücklag.   Insbesondere die Auffrischung meines Wissens in Rechnungswesen sowie Betriebswirtschaft und Sozialkunde war wichtig, da der Beruf des Fachinformatikers viele kaufmännische Aspekte aufweist. Beide Fächer waren außerdem relevant für die Abschlussprüfung. Meine Berufswahl stellte sich als äußerst fordernd heraus. Große Unterstützung fand ich in meinem Ausbildungsbetrieb infoteam Software AG durch den Rückhalt meines Ausbilders und der Personalchefin. Das BFW Bamberg spielte dabei eine genauso wichtige Rolle. Eine Umschulung dauert ja nur zwei Jahre, im Gegensatz zu den drei Jahren einer regulären Ausbildung. Das heißt, dass ein Jahr Schulstoff kompensiert werden muss. Beim BFW fand ich Hilfe bei Unklarheiten und wurde intensiv auf die mündliche wie schriftliche Abschlussprüfung vorbereitet. Frau Krenn und Herr Rößler stellten sich als kompetente und freundliche Ansprechpartner heraus, auf deren Hilfe ich stets zählen konnte. Herr Wahl, Herr Metzner und Herr Edel waren ebenso herausragende Berater und immer hilfsbereit. Nach dem Ende der Umschulungsmaßnahme durch die erfolgreich absolvierte Abschlussprüfung, wurde ich von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen und wechselte so zum 25. Juli 2016 in ein Angestelltenverhältnis. Ich danke dem BFW und allen Beteiligten für die freundliche, tatkräftige und erfolgreiche Förderung.
Wolfgang Schmitt

BIK-Maßnahme
Vorab möchte ich jedem zukünftigen Teilnehmer empfehlen, an dieser Maßnahme teilzunehmen,denn sie fordert und fördert den Mut, das Selbstvertrauen und die Bereitschaft,sich neuen Herausforderungen im Arbeitsleben zu stellen. Die Unterrichtsinhalte waren zum größten Teil sehr hilfreich, so dass ich diese in meinem späteren Praktikum beim Jobcenter der Bundesagentur für Arbeit anwenden konnte. Schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit habe ich mich dort zu einem vollwertigen Mitarbeiter entwickelt. Aus diesem Grunde wurde mir von der Geschäftsführung des Jobcenters angeboten, mein Praktikum zu verlängern. Nach Rücksprache mit Frau Taschner und Frau Wimmer vom BFW Bamberg und der Zustimmung aller Parteien bekam ich einen befristeten Arbeitsvertrag. Nach meinem mehrmonatigen Praktikum wurde ich zuerst mit einem Jahresvertrag eingestellt. Dieser wurde zwischenzeitlich für ein weiteres Jahr verlängert. Laut Auskunft der Geschäftsführung des Jobcenters arbeitet sie daran, mich im Jahr 2017 unbefristet einstellen zu können. Viel Erfolg für die zukünftigen BIK-Teilnehmer im BFW. Es lohnt sich in jedem Fall. Einsatzbereitschaft zahlt sich eben auch heute noch aus!!! Danke BFW Bamberg
Wolfgang Kraus

IWR-Maßnahme
Heute habe ich eine Vertragsverlängerung bei der Firma Arndt bekommen. Ab 1.2.2017 binich dort unbefristet eingestellt. Nach 9 Monaten, die ich im Asylheim in Fürth tätig war, hat man mir einen Platz angeboten in Forchheim als Pförtner bei Infiana, was sehr gut zu mir passt. Ich bin nun schon über zwei Monate dort, und alle sind mit mir sehr zufrieden. Was am Anfang aussichtslos aussah, ist dank Ihrer Mühe wirklich super geworden. Danke noch mal für Ihre Unterstützung und harte Arbeit.Ohne Ihre Hilfe wäre alles nicht möglich gewesen.
James Ervin