Oberstes Ziel: Integration!

Unser Fokus liegt ganz klar auf eine nachhaltige Integration unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den ersten Arbeitsmarkt. Das gilt für die Arbeit im Reha-Zentrum genauso wie in den regionalen Geschäftsstellen. Die Angebote im BFW Nürnberg schaffen dafür die notwendigen Voraussetzungen. Der Aufbau intensiver Kontakte zu möglichen Arbeitgebern ist Teil der Qualifizierung.


Berufliche Wiedereingliederung – der rote Faden

Die Wiedereingliederung auf dem Arbeitsmarkt gelingt dann, wenn die Form der Qualifizierung und deren Inhalte optimal zu der konkreten Person passen und zudem die Anforderungen des Arbeitsmarktes berücksichtigen. Beide Aspekte finden deshalb bereits im RehaAssessement Beachtung. Während der Maßnahme setzen sich die Teilnehmenden wiederholt mit ihren Stärken und Schwächen auseinander. Neben der fachlichen Qualifizierung trainieren sie gefragte Schlüsselkompetenzen und durchlaufen ein umfangreiches Bewerbungstraining. Bereits in dieser Phase wird der intensive Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern aufgebaut. Die Bewerbung um eine feste Stelle ist der letzte Schritt auf dem Weg in eine neue berufliche Zukunft. Auch dabei steht das Berufsförderungswerk Nürnberg seinen Absolventinnen und Absolventen zur Seite: Integrations-Fachkräfte unterstützen sie bei der Suche nach einer Festanstellung, stellen Kontakt zu Unternehmen her und führen persönliche Beratungsgespräche – und das bis zu einem halben Jahr nach Ende der Ausbildung. Dass diese Rechnung aufgeht, zeigen die Integrationsquoten, die in allen Maßnahmen kontinuierlich erhoben werden.

* Beschäftigungssituation des Abschlussjahrgangs 2017 im Reha-Zentrum, erhoben ein Jahr nach Qualifizierungsende